Freistuz goes Oscars – Die Online-Kolumne zum wichtigsten Filmpreis der Welt

Heute: Bester Hauptdarsteller

Es ist wieder Zeit – es ist wieder Oscar-Season! 2019 war ein sehr starkes Kinojahr mit vielen hochkarätigen Filmstarts, darunter “Joker” von Todd Phillips oder auch “Parasite” von Bong Joon-ho. In 12 Tagen werden im Dolby Theatre in Los Angeles zum 92. mal die Academy Awards verliehen. Auch in diesem Jahr werden wieder die wichtigsten Kategorien bei dieser Verleihung analysiert und prognostiziert. Den Start macht heute die Kategorie “Bester Hauptdarsteller”.

 

Die Nominierten 

  •  Antonio Banderas (Leid und Herrlichkeit)
  • Leonardo DiCaprio (Once Upon A Time In Hollywood)
  • Adam Driver (Marriage Story)
  • Joaquin Phoenix (Joker)
  • Jonathan Price (Die zwei Päpste)

 

Mein Favorit: Joaquin Phoenix (Joker)

Es ist die wahrscheinlich schwierigste Rolle, die ein Schauspieler in der heutigen Zeit übernehmen kann. Keine Figur ist so vielschichtig und doch so undurchsichtig wie der Joker aus den Batman-Filmen! Dies dachte sich Todd Phillips wahrscheinlich auch, als er dem Multitalent Joaquin Phoenix dafür anfragte und zunächst keine Zusage von ihm erhielt – erst das Drehbuch konnte ihn überzeugen. Und genau mit dieser Überzeugung, aber auch mit seinem großen, vielseitigen Können, sich in nahezu jede Figur hineinversetzen zu können, spielt Phoenix den wohl berüchtigtsten und bekanntesten Bösewicht in Gotham City! Mit jeder Minute mehr, in der man in diesem Film versinkt bekommt man das Gefühl, dass hier kein echter Schauspieler agiert, sondern die Figur selbst. Phoenix – und das kann man zweifellos sagen – ist der Joker in diesem Film! Seine Verkörperung dieses gebrochenen Mannes kann in jedem Fall mit der legendären Leistung des viel zu früh verstorbenen Heath Ledger in Christopher Nolans “The Dark Knight” verglichen werden, so gewinnt man durch sein intensives, eindringliches wie brillantes Spiel mit anhaltender Dauer des zweistündigen Streifens immer mehr Sympathien für einen Menschen, der eigentlich gar nichts Böses möchte und doch von der draußen kaputtgehenden Gesellschaft zu für ihn unvorhersehbaren Taten getrieben wird. Diesen sozialkritischen Aspekt in ihm merkt man vor allem in den Szenen bei Arthurs Sozialhelferin sowie bei seinem Gastauftritt bei Murray Franklin an. Für Phillips kam kein anderer Darsteller als Phoenix für diese Rolle in Frage. Wenn man sich “Joker” ansieht, bekommt man ganz schnell das Gefühl dafür, warum. Einen klareren Favoriten in dieser Kategorie als ihn kann es hier nicht geben, auch wenn die Liste der Nominierten dieses Jahr sehr hochkarätig besetzt ist was die Leistungen angeht!

Brilliert mit seiner Verkörperung des Jokers auf ganzer Linie: Multitalent und Ausnahmeschauspieler Joaquin Phoenix.